Sommerfest

Buntes Schulfest an der Sekundarschule Preussisch Oldendorf

Unter dem Motto „Spiel und Spaß in einer bunten Welt“ veranstaltete die Sekundarschule Preußisch Oldendorf am Freitag, den 14.6.2019 von 14.00 – 17.00 Uhr ein Sommerfest für alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Sowohl die Nachbarn als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Preußisch Oldendorf waren herzlich eingeladen.

Statt Englisch, Mathematik und Deutsch standen diesmal eher praktische Dinge im Vordergrund: Vorbereitung, Planung, Organisation und Durchführung der eigenen Klassenstände gehörten diesmal zum Lernen dazu. Das alles haben die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung ihrer jeweiligen Klassenleitungsteams hervorragend gemeistert und damit zu einem sehr erfolgreichen Sommerfest beigetragen!
Bei strahlendem Sommerwetter war ab 14.00 Uhr alles für einen unterhaltsamen Nachmittag vorbereitet. Gut gelaunte Schülerinnen und Schüler, toll dekorierte Klassenstände, tolle Spiele und selbst zubereitetes Essen und leckere Getränke standen für die zahlreichen Gäste bereit.
Nach einer kurzen Begrüßung wurde das Sommerfest im Beisein der Paten des Netzwerkprojekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, Herrn Landrat Dr. Ralf Niermann und der Koordinatorin Frau Susanna Bormann offiziell eröffnet. Umrahmt wurde dies mit coolen Tanzeinlagen der beiden Gruppen „Four- Six“ und „White Girls“, die in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften ihre Tänze selbst einstudiert hatten.
Danach konnten sich die zahlreichen Besucher den unterschiedlichsten Aktionen widmen. Neben einer Hüpfburg, Fußball-Dart, Dosenwerfen und Korbwürfe mit dem Basketball gab es auch einen Hindernis-Lauf, die „perfekte Minute“ und Schach. Torwandschießen und Zielen mit Wasserspritzen rundeten das spielerische Angebot ab. Besonders viel Spaß machte dabei noch ein Bobby-Car-Parcours.
Spiele aus aller Welt zeigten den Charakter einer weltoffenen Schule, die gerne über ihre Grenzen hinausschaut. Dazu gehörte auch das von der Schulsozialarbeit betreute Kochen unter dem Titel „Internationale Küche“. Schülerinnen der Sekundarschule bereiteten mit tatkräftiger Unterstützung Gerichte aus ihren Heimatländern Afghanistan, Iran und Polen vor, und boten diese den Besuchern an. Auch der Förderverein beteiligte sich unter Mithilfe einiger Eltern mit Kaffee und Kuchen sowie türkischem Tee.
Das Umweltbewusstsein stand diesmal hoch im Kurs. Kleine Texte zum Klimawandel wurden unter den Besuchern verteilt. Soweit es ging, wurde auf Plastik verzichtet.
Holzbesteck, Pappbecher und Pappteller sowie Mehrweg prägten das vielfältige Essens- und Getränkeangebot, mit Sandwich, Burger, Schaschlikspieße, Teigtaschen sowie auch Crêpes, Schokofruchtspieße und Popcorn. Alkoholfreie Cocktails und Kaltgetränke rundeten dieses Angebot ab.
Handwerklich wurde neben Armbänderflechten auch die Herstellung von sogenannten „Beruhigungsgläsern“ angeboten.
Die Schülerschaft der Sekundarschule Preußisch Oldendorf zeigte sich auch gegenüber den neuen Medien unter dem Motto „Schule ohne Gewalt“ sehr verantwortungsbewusst und präsentierte Computerspiele ohne Gewalt!

Eine Tombola rundete das Angebot ab. Gerade dieser Stand lebte von den zahlreichen Spenden. Auf diesem Weg ein großes Dankeschön allen Spendern!
Die erzielten Gewinne des Sommerfestes sollen zur Errichtung eines Outdoorspielgerätes eingeplant werden. Zudem soll ein weiterer Teil Flüchtlingsfamilien, die in Preußisch Oldendorf ein neues zu Hause gefunden haben, unterstützen.
Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Motto „Spiel und Spaß in einer bunten Welt“ an der Sekundarschule in Preussisch Oldendorf „gelebt“ wird.
Gegen 17.00 Uhr neigte sich das Sommerfest seinem offiziellen Ende zu, zum Bedauern vieler Gäste.