Skifahrt

Kanten glühten beim Skifahren
Sekundarschüler fahren vom 25.-29.März nach Österreich und lernen Skifahren

Müde, aber mit vielen neuen Eindrücken kehrten 27 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Pr. Oldendorf von ihrer Ski-Exkursion aus der Steiermark zurück.
Drei Tage lang wurde unter der professionellen Anleitung der Skischule Lachtal mit Unterstützung der begleitenden Lehrer Herr Horstmann, Frau Meyer und Herr Waltking Ski gefahren bis die Kanten glühten. Das Programm reichte von den ersten Rutschern bis hin zu atemberaubenden Sprüngen im freien Gelände, je nach Leistungsstand der einzelnen Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 10. Alle Teilnehmer waren am Ende der Trainingstage so fit, dass sie ohne Sturz den Riesenslalom-Parcours des Abschlussrennens absolvierten. Dafür gab es dann die verdienten Medaillen, Urkunden und für die drei Sieger ihrer jeweiligen Leistungsgruppe sogar einen Pokal. Die Wetter- und Schneebedingungen waren zudem auch optimal, um neben dem Skifahren auch die alpine Landschaft des Hochgebirges zu bestaunen. Untergebracht im Landgasthof Timmerer gab es neben dem Skifahren noch Gelegenheit zu spielen, zu tratschen, sich von den Strapazen auszuruhen oder auch heimische Essensspezialitäten zu genießen.
Darüber hinaus durften Rene Franz und Annika Tegeler neue Erfahrungen bei einem Auslandspraktikum sammeln. Die beiden fuhren nicht zum Skifahren mit, sondern besuchten in St.Oswald-Möderbrugg drei Tage lang einen Betrieb, um dort Berufserfahrungen zu sammeln. Rene besuchte Holzbau Pirker während Annika in einem der heimischen Kindergärten Eindrücke sammelte. Beide erwähnten, dass besonders der dortige Dialekt eine Herausforderung war (Dies wurde aber von beiden grandios gemeistert!), der Blick in die dortige Arbeitswelt bestimmt aber auch gut für Bewerbungen sei.
Insgesamt war die Fahrt für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und einige jüngere Kinder fragten schon fürs nächste Jahr 2020 an.