Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildung Lions-Quest “Erwachsen werden“

“Förderung der sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler“ – so kann der Inhalt der Lehrerfortbildung der Sekundarschule vom 7. bis 9. November umschrieben werden.

Während die Schülerinnen und Schüler zwei Studientage absolvierten, beschäftigte sich das komplette Kollegium mit der Förderung von Lebenskompetenzen für Kinder und Jugendliche der Sekundarstufe I.
Durchgeführt wurde die Fortbildung durch die zertifizierten Lions-Quest-Trainer Volker Heß und Franz-Dirk Willenbrink. “Lions-Quest – erwachsen werden“ ist ein Programm des Lions Club International, eines international tätigen Service Centers mit knapp 1,5 Millionen Mitgliedern und Sitz in Oak Brook, Illinois (USA). Basis der Fortbildung war ein Materialordner, der nachfolgend regelmäßig im Unterricht angewendet werden soll.

Zunächst begrüßten die beiden Seminarleiter das Lehrerkollegium, welches über die gesamte Zeit in zwei Gruppen aufgeteilt war. Nach einer kurzen Vorstellung folgten s.g. Energizer, kleine Übungen, mit deren Hilfe Schülerinnen und Schüler aktiviert und somit ihre Aufmerksamkeit, Leistungsvermögen und Leistungsbereitschaft gesteigert werden sollen. Nach dem Motto “Learning by doing“ wurden diese Energizer mit dem Kollegium nicht nur theoretisch besprochen, sondern auch praktisch durchgeführt. Neben Aufmerksamkeit und Aktivität wurden dabei ebenso Gruppenbildungsprozesse gefördert, wie auch soziale Kontakte.
Nach dem theoretischen Input über die Arbeit von Lions Quest und dem aktuellen Stand hinsichtlich der sozialen, emotionalen und kommunikativen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern ging es um die Sichtung und Einarbeitung in das zur Verfügung stehende Material: Gute Gemeinschaft, gesundes Selbstvertrauen, vielfältige Gefühle, wichtige Menschen, klärende Kommunikation und kluge Entscheidungen, so können die sechs großen Bausteine beschrieben werden. Kleingruppen der Lehrer hatten anschließend die Aufgabe, die Inhalte der jeweiligen Kapitel auf Plakaten zu visualisieren und sie dem Restkollegium vorzustellen.
Am Folgetag wurde die Auseinandersetzung mit dem Material-Ordner noch intensiviert. Wieder in Kleingruppen planten die Lehrerinnen und Lehrer eine konkrete Unterrichtsstunde zu einem vorgegebenen Thema aus dem Ordner und führten diese mit den anderen Kolleginnen und Kollegen durch. Anschließend wurde die Stunde auf positive wie negative Aspekte reflektiert. So konnte ein guter erster Eindruck gewonnen werden, wie diese Stunde mit Schülerinnen und Schülern umgesetzt werden kann.

Die Rückmeldung des Kollegiums zu dieser Fortbildung: Es gab nicht nur theoretischen Input, sondern konkretes Material, was in der Praxis fast eins zu eins übernommen und angewendet werden kann. In naher Zukunft soll nun entschieden werden, in welchem unterrichtlichen Rahmen die praktische Umsetzung von “Erwachsen werden“ erfolgen soll.
Fest steht, dass Elemente des Programms in den Lehrplan der Sekundarschule Preußisch Oldendorf integriert werden.
Abschließend ein großer Dank an die Seminarleiter, die die Fortbildung sehr interessant und motiviert durchgeführt haben.