Kinderbücherkofferflohmarkt

Erster Kinderbücherkofferflohmarkt an der Sekundarschule Pr. Oldendorf

Bereits am 17. Januar 2020 fand der erste Kinderbücherkofferflohmarkt der Sekundarschule Pr. Oldendorf statt. Planung, Durchführung und Organisation wurde von Thorsten Klötzel und Charlotte Schack aus dem Büro Schulsozialarbeit in Kooperation mit Thorsten Waltking, dem Jahrgangsstufenleiter der Jahrgänge 5 bis 7, übernommen.

Ziel des Kinderbücherkofferflohmarktes war es, sowohl den eingeladenen Grundschulkindern der Jahrgänge drei und vier, als auch den SekundarschülerInnen der Jahrgänge fünf bis sieben die Möglichkeit zu bieten, ihre durchgelesenen Bücher zu verkaufen, als auch neue und interessante Leseschätze von anderen für sich selbst zu einem günstigen Kurs zu erwerben.

Der Einladung folgten 30 Kinder und Jugendliche, die in den mitgebrachten Koffern ihre Bücher präsentierten und anboten. Die knapp 100 Gäste flanierten durch die offene Auslage, schmökerten mal hier und mal dort in ein interessantes Buch hinein und ließen sich eine Kurzzusammenfassung geben.

„Sag mal, was möchtest du für das Buch denn noch haben?“, lautete eine der häufigsten Fragen auf dem Kinderbücherkofferflohmarkt. Auf Antworten wie „Ich hätte gerne 5 Euro dafür“, folgte dann immer wieder der kleine Flohmarkthandel, bei dem die Beteiligten es regelmäßig schafften, sich auf einen für beide akzeptablen Betrag zu einigen und sich kurze Zeit später mit einem gegenseitigen und freudigen Handschlag voneinander zu verabschieden.

Die Verpflegung mit Kaltgetränken und Kaffee übernahmen einige Mitglieder des Fördervereins der Sekundarschule, während freiwillige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 dafür sorgten, dass der Duft von frischen Muffins und Waffeln die hungrigen Gäste anzog.

Viele der Anwesenden Kinder und Eltern waren sich einig darin, dass ein solcher Kinderbücherkofferflohmarkt mit fairem Handel beim Kauf und Verkauf einer Wiederholung bedarf, dann vielleicht auch schon mit einem breiter gestreuten Publikum