Parisfahrt

Busfahrt nach Paris             Paris

Erwartungsvoll fuhren wir, 35 Schülerinnen und Schüler der Realschule (10.Kl.) und der Sekundarschule (9.Kl.) sowie Frau Hoffmann, Frau Buschmann, Herr Günther und zwei weitere Begleiter, am Donnerstagabend um 22.00Uhr in Preußisch Oldendorf los.

Nach kleineren Stopps und (teilweise sehr!) wenig Schlaf kamen wir am Freitagmorgen in den dichten Pariser Verkehr und brachen um 9.30 die geplante Stadtrundfahrt ab, um uns zu Fuß und mit der Métro fortzubewegen.

Bei schönstem Sommerwetter (26 Grad) war der Eiffelturm, wenn auch nur von unten, sehr beeindruckend, und die erste Métrofahrt klappte reibungslos.Das Programm wurde aufgrund des drohenden Regens umgeworfen, und so war dann die Aussichtsplattform auf der 56.Etage (215m) des Tour Montparnasse dran. Nach der atemberaubenden Sicht kämpften wir anschließend unter der Erde mit den Tücken der Métroschleusen, aber dank findiger Schüler klappte auch dies. Einmal quer durch Paris und wieder hoch oben zwei Stunden auf dem Montmartre schlendern, bummeln oder sich mit wichtigen Souvenirs eindecken.-

Schon sehr professionell ging’s mit der Métro zum Place de la Concorde und von da zu Fuß durch die Tuilerien zur Glaspyramide des Louvre, über die rue de Rivoli und zur Fontaine des Innocents kurz vor dem Centre Pompidou. Dort hatten all noch einmal ausgiebig Gelegenheit zum Essen, Ausruhen und Bummeln. Schon ziemlich kaputt konnten wir dann alle die einstündige Bootsfahrt auf der Seine genießen und um 22.00Uhr die Beleuchtung und das Glitzern des Eiffelturms bestaunen.

Paris-1

Bei der abschließenden Lichterfahrt im Bus fuhren wir die erleuchteten Highlights noch einmal an: die Oper, den Louvre mit der Glaspyramide und die Champs-Elysées mit dem Triumphbogen.

Nach einer letzten kleinen Pause fielen alle in den wohlverdienten Tiefschlaf. Es war eine tolle Fahrt.