Mädchenmerker sind da

Seitenweise Informationen zur Berufswahlorientierung

Mit den ersten Kalendern: Die Schülerinnen der Klasse 10 c der Sekundarschule Preußisch Oldendorf mit Schulsozialarbeiterin Janin Gilbert (2. v. r.) und Bufdi Lea Harter (r.)

Der neue Mädchenmerker 2018/2019 ist in Preußisch Oldendorf eingetroffen.
Es ist ein Kalender speziell für Schülerinnen mit vielen Infos. Wie immer gibt es jede Menge Tipps rund um die Themen Bewerbung, Ausbildung, Studium und Beruf. Dabei bekommen die Mädchen Anregungen und Antworten zu Fragen wie: Was kann ich gut? Was passt zu mir? Welchen Beruf möchte ich erlernen? In diesem Jahr werden junge Frauen aus folgenden Berufen vorgestellt: Landschaftsgärtnerin, Binnenschifferin, Elektronikerin für Geräte und Systeme, Astronautin und Hörgeräteakustikerin. Zudem gibt es jede Menge andere Informationen, z.B. über lesenswerte Bücher, Freizeitangebote oder Beratungsstellen. Der Mädchenmerker ist ein überregionales Projekt der Gleichstellungsbeauftragten in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros NRW. In Preußisch Oldendorf wurde er zu Beginn des neuen Schuljahres von Gleichstellungsbeauftragter Andrea Kneller an die Sekundarschule, die Ev. Jugend Bad Holzhausen und die Jugendförderung übergeben. Weitere Exemplare sind im Bürgerbüro der Stadtverwaltung kostenlos erhältlich.