Mädchendisco

Mädchendisco im Jugendtreff

Eine Veranstaltung für Toleranz und Chancengleichheit in der Kinder- und Jugendarbeit im Kreis Minden-Lübbecke

Gleichstellungsbeauftragte Andrea Kneller, das Team der Schulsozialarbeit der Sekundarschule mit Janin Gilbert, Thorsten Klötzel, Anita Giesbrecht und Sarah Schröder sowie Jugendpfleger Andreas Keller haben anlässlich des Weltmädchentags im Oktober zu einer Discoveranstaltung eingeladen. Über 30 Mädchen sind der Einladung gefolgt und verbrachten mit ihren Freundinnen einen fröhlichen Abend im Jugendtreff der Stadt Preußisch Oldendorf. Bei ihrer Begrüßung wies Andrea Kneller darauf hin, dass Mädchen in vielen Ländern nicht die gleichen Rechte haben wie Jungen. Beispielsweise dürfen sie nicht zur Schule gehen und bleiben so ihr Leben lang finanziell abhängig. Kneller ermutigte die Mädchen, bei ihrer zukünftigen Berufswahl auf eine gerechte Bezahlung zu achten, um so ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Für eine volle Tanzfläche sorgte dann Cecilia Korte. Mit viel Spaß und guter Laune zeigte die gelernte Musicaldarstellerin und Tanztrainerin Hip Hop-Tricks und Tanzschritte. Außerdem erarbeitete sie mit den Teilnehmerinnen eine Choreografie. Mit einem kleinen Auftritt gab sie aber auch eine Kostprobe ihres Könnens. In der Pause erzählte Cecilia Korte den Mädchen von Schwierigkeiten aus ihrer Schulzeit und wie sehr sie das Tanzen gestärkt hat. Sie ermutigte die Mädchen, Probleme nicht für sich zu behalten, sondern sich jemandem anzuvertrauen. Beim Abholen um 21 Uhr, präsentierten die Mädchen den kompletten Tanz ihren Eltern.

Gruppenfoto mit Einhorn: Die Teilnehmerinnen freuen sich über ein Erinnerungsfoto mit Cecilia Korte (hintere Reihe: 8. v.l.) und mit Einhorn Andreas Keller (vorne).