Sekundarschule Preußisch Oldendorf Talentschmiede

Kletterwald

Fahrt zum Kletterwald Osnabrück                                        Klettern-1

Am 2. Juni 2017 ging es für insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen Pr. Oldendorfs hoch hinaus. Das Büro Schulsozialarbeit um die Schulsozialarbeiter Thorsten Klötzel und Janin Gilbert, sowie dem Bundesfreiwilligendienstleistenden Yannic Schlüter planten und organisierten eine Fahrt nach Osnabrück in den Kletterwald. Die Fahrt war eine Kooperationsveranstaltung zwischen den Schulen und dem Jugendtreff Pr. Oldendorf, dementsprechend wurde die Fahrt von dem Stadtjugendpfleger Andreas Keller unterstützt.

Der Kletterwald in Nettetal, der mitten im Wald erbaut wurde, war für viele Schülerinnen und Schüler der erste Besuch in einem Hochseilgarten. Somit war neben der großen Vorfreude auch Verunsicherung und Respekt zu spüren. Um den Teilnehmern diese zu nehmen, wurde erst einmal gemeinsam die Schutzausrüstung angelegt und es mussten alle einen kurzen Einführungsparcours durchlaufen um ein Gefühl von Sicherheit zu bekommen. Hier waren auf etwa 1,50 Metern mehrere kurze Parcours eingebaut damit die Schülerinnen und Schüler die richtige Handhabung mit dem Karabinerhaken und der weiteren Ausrüstung lernten.

Bei angenehmen Temperaturen und einem sehr gut besuchten Kletterwald versuchten sich die Schülerinnen und Schüler in den verschiedensten Kletterparcours. Viele übten erst an den einfacheren Anfängerparcours, während andere direkt am schwierigen Expertenparcours ihr Können unter Beweis stellen wollten. Die Parcours, die aus Seilbahnen, Slacklines oder Schwebebalken bestanden, verlangten den Schülerinnen und Schülern sehr viel Mut, Geschick und Koordination ab. So konnten viele ihre anfängliche Angst überwinden und über sich hinauswachsen. Der Zusammenhalt wurde ebenfalls gestärkt, da immer in zweier oder dreier Teams geklettert wurde. Auch wenn manch einer an dem Tag seine persönlichen Grenzen erkennen musste, haben es am Ende alle geschafft mindestens einen Parcours erfolgreich zu durchlaufen.

KletternDie Resonanz nach der Fahrt war sehr positiv, da viele die neue Herausforderung schätzten und es interessant war, die Welt einmal aus einer ganz anderen Perspektive sehen zu können.