„Echt krass“

„Echt krass“ – Prävention an Sekundarschule Pr. Oldendorf

Im Rahmen des schulischen Präventions- und Aufklärungskonzeptes der Sekundarschule Pr. Oldendorf nahm die Schule im September 2017 an einer Veranstaltung teil, die über das aktuell im Mühlenkreis laufende Projekt „Diversity – Vielfalt leben“ unterstützt wurde. Die Jugendlichen der Jahrgangsstufen 8 & 9 besuchten hierzu am 27. und 28. September 2017 den vom 11. – 30. September 2017 in Minden aufgebauten interaktiven Präventionsparcours „Echt krass!“ des Petze-Instituts aus Kiel zur Prävention von sexuellen Übergriffen unter Jugendlichen.

Die interaktive Ausstellung „Echt krass!“ ist eine für Gruppen und Schulklassen ab 14 Jahren konzeptionierte Wanderausstellung. In mehreren Stationen werden die Jugendlichen für einen eigenverantwortlichen Umgang mit der eigenen Sexualität bzw. deren Grenzverletzungen sensibilisiert und bekommen Informationen über sexuelle Gewalt und das Recht auf Schutz und Hilfe. Die Ausstellung stärkt Mädchen und Jungen in ihrer sozialen Kompetenz und zeigt ihnen Handlungsalternativen und Auswege aus den übergriffigen Situationen. Im Rahmen des Besuches wurden die Schülerinnen und Schüler durch das Betreuungsteam durch Mathias Hartwig, Birgit Thinnes (Polizei), Finola Niratschker (Wildwasser) und Uwe Bleicher (Diakonie) in die Thematik eingeführt und begleitet. Nach der freien Erkundungszeit der Ausstellungssäulen fand eine abschließende Auswertungsrunde statt.

Die Säulen / Stationen beschäftigen sich im Wesentlichen mit folgenden Themen und Inhalten:

1) SEX SELLS

… sexistische Werbung, Pornografie und sexuelle Übergriffe im Internet

→ Was ist in Ordnung? Wo liegt für einen selbst die Grenze zum Sexismus?

→ Internet als Informationsquelle oder Tatort sexueller Übergriffe?

2) TRIAL & ERROR

… Flirttipps, Anmachsprüche und Selbstbehaupttung

→ Netter Flirt oder blöde Anmache?

→ Reaktionstipps um blöde Anmachen abzuwehren

3) STOP & GO

… sexuelle Skripts, Klischees und wie Jungen und Mädchen Grenzen setzten und achten

→ Jugendliche müssen eigenes Gespür für „ja“ und „nein“ entwickeln und sich dabei nicht von fremden Erwartungen oder Klischees leiten lassen

4) LOVE & HATE

… Gruppendruck, Teenagerbeziehungen und sexuelle Gewalt durch Erwachsene

→ Vermittlung von Zivilcourage und Fairness

→ Grenzverletzungen aus Zuneigung und Verlustangst innerhalb einer Liebesbeziehung

→ Thematisierung des Unterschiedes zwischen Abhängigkeit und Liebe, Aufzeigen von Hilfsangeboten

5) LAW & ORDER

… Mythen und Tatsachen über Vergewaltigung, Sexualstraftaten und Gestzte

→ Aufklärung über Rechte und Pflichten: Welche Handlungen sind verboten? Welche sind erlaubt?

→ Folgen sexueller Gewalt; Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe

Ein weiterer Baustein im Rahmen des Projektes „Echt krass“ ist die Aufführung des thematisch passenden Theaterstücks „EinTritt ins Glück“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück am 21.09.2017 für unsere Schülerinnen und Schüler in der Schulaula gewesen. Im Nachgang an das Theaterstück fand eine entsprechende Nachbearbeitung durch geschulte Theaterpädagogen der theaterpädagogischen Werkstatt statt.