Basketballturnier

4. Basketballturnier der Sekundarschule

  – erstmalig auch Grundschüler eingeladen –

32 Spielerinnen und Spieler in 15 Mannschaften von der 4. bis zur 9. Klasse standen sich beim diesjährigen Basketballturnier in der Sporthalle der Sekundarschule gegenüber, um ihre Leistungen im sportlichen Wettstreit zu vergleichen. Hierzu wurden erstmalig auch die 4. Klassen der Grundschulen aus Preußisch Oldendorf und Bad Holzhausen eingeladen. 

Die Teams wurden im Vorfeld in drei Wettkampfklassen (Jahrgänge 4 & 5 / 6 & 7/ 8 & 9) eingeteilt, bevor sie innerhalb ihrer Gruppen im direkten Spiel 2 gegen 2 gegeneinander antreten konnten. Positiv wurde es wahrgenommen, dass es geschlechter-gemischte Teams, jahrgangsübergreifende Teams und sogar schulübergreifende Teams gab.

Während in den Vorrunden schon jeder Ball zwar hart, aber in der Regel sportlich fair umkämpft wurde, ging es in den Finalrunden um alles und das stimmungsvolle Jubeln in der Halle wurde immer deutlicher vernehmbar. Besonders positiv empfanden alle die Grundstimmung auf dem Platz und auf der Tribüne, die es allen Spielerinnen und Spielern immer wieder erlaubt, auch nach verlorenen Spielen den siegreichen Teams respektvoll zu gratulieren und sich mit ihnen über Taktiktricks und gelungene Spielzüge auszutauschen. Auf Grund der sportlich fairen Leistungen in den Begegnungen hatten die ehrenamtlichen Schülerschiedsrichter eine leichte Aufgabe auf dem Platz.

In der Wettkampfgruppe der 4. und 5. Jahrgangstufe setzten sich Alexander Kosonogov mit seinem Partner Lukas Jockheck (beide GS Pr.O.) im alles entscheidenden Finalspiel gegen Leevi Heide und John Wedel (beide GS Pr.O.) durch und durften die Pokale mit nach Haus nehmen.

Beim Wettkampf des 6. und 7. Jahrgang mussten die Sieger nach der Vorrunde im „Best-of-Five“-Modus ausgespielt werden. Siegreich waren dabei das gemischte Doppel Kira Arius und Tobias thor Straten (SekS. Pr.O.) gegen das Dreier-Team Mila Badal, Amelie Mansfeld und Dana Mansfeld (alle SekS), welches mit einer Auswechselspielerin an den Start ging.

Bei den ältesten Spielern aus den Jahrgängen 8 und 9 setzten sich die von Christoph Horstmann in der Basketball AG der Sekundarschule trainierten Danny Klipenstein und Benjamin Derksen deutlich gegen ihre befreundeten Spielerkonkurrenten Florian Zgodda und Jorden Fabry durch.

Alle Teilnehmer erhielten von den Organisatoren/Hauptverantwortlichen Christoph Horstmann (Leiter Basketball-AG), Thorsten Waltking (Sportlehrer), Sarah Schröder (BufDi) und Thorsten Klötzel (Schulsozialabeit SekS) Medaillen und Urkunden. Die siegreichen Teams duften sich zusätzlich über Pokale freuen, die zukünftig in den heimischen Zimmern an eine gelungene Veranstaltung erinnern werden.