Badmintonturnier

Doppelsieg für Badmintonkönigin Michelle Löwen

Am Dienstag, den 12.02.2019 fand in der Sporthalle am Marktplatz in Preußisch Oldendorf das 4. alljährliche Badmintonturnier der Jahrgänge 8-10 der Sekundarschule in Folge statt. Zunächst kämpften mehrere Doppel-Teams um den Sieg, danach durften alle Spieler im Einzel noch einmal antreten und alles gegeben. Angeleitet und unterstützt wurde die Veranstaltung von Sportlehrer T. Waltking, Schulsozialarbeiter T. Klötzel und Bundesfreiwilligendienstleisterin L. Harter.
Auch wenn der Wettkampf durchgehend hart und mit entsprechendem Biss geführt wurde, so wurde er dennoch freundschaftlich und fair geführt, was, sowohl auf Seiten der Betreuer der Schule, als auch bei den Spielerinnen für große Freude sorgte.
Das dieses Jahr nur von Mädchen bestrittene Turnier ließ schon am Anfang gute Stimmung verlauten und versprach so einen spaßigen Nachmittag. Untermalt mit dynamischer Musik startete bereits das Warmspielen und auch während der anschließenden Turnierspiele kam es zwischendurch immer mal wieder zu der einen oder anderen kurzen Gesangseinlage nach einem Punktgewinn.
Es wurde bei den einzelnen Spielen immer wieder sehr knapp zwischen den Teams und trotzdem zeigen sich Michelle Löwen und Marzena Mazur am Ende als glückliche Sieger des Doppels. Der freundschaftliche Umgang der Spielerinnen untereinander lies es hierbei auch zu, dass sich alle mit den beiden Siegerinnen mitfreuen konnten. Die zweiten und dritten Plätze gingen an Kira Arius, die aufgrund einer Erkrankung ihrer Doppelpartnerin alleine antreten musste und hierbei ein hervorragendes Turnier spielte und das Doppelteam Melissa Tissen und Sophie Tumoseit.
Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es in den Einzelspielen weiter mit dem gleichen Engagement zur Sache. Auch hier konnte Michelle Löwen die Konkurrenz dominieren, so dass sie an diesem Tag als unangefochtene Badmintonkönigin mit zwei Pokalen nach Hause gehen konnte. Ihr folgten Sophie Tumoseit und Christine Kalkreuter mit Platz 2 und 3. Vor allem die im Modus „Best of 3“ ausgespielten Finalspiele erzeugten eine großartige und spannende Atmosphäre in der Halle und wurden von allen begierig verfolgt und angefeuert.
Bei den anschließenden Siegerehrungen für die Doppel- und Einzelgewinner wurde bei der Ausgabe von Medaillien, Urkunden und Pokalen kräftig gefeiert und applaudiert, so dass alle mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen sind. Sportlehrer Thorsten Waltking freute sich abschließend, dass die Sekundarschule Pr. Oldendorf zum wiederholten Mal eine erfolgreiche außerunterrichtliche Sportveranstaltung für die Jugendlichen der Schule anbieten konnte, bei dem neben dem Willen zu gewinnen vor allem der Zusammenhalt und Teamgeist in Fokus standen.